Nachricht vom 19. November 2013

Den Armen Gerechtigkeit - Ausstellung „Brot für die Welt“ im Gemeindehaus

Jedes Jahr rufen ab dem 1. Advent die großen Hilfswerke „Brot fuür die Welt“ (evangelisch) und ADVENIAT (katholisch) zu Sammlungen für die Hungernden und Benachteiligten in den südlichen Ländern der Welt auf. Dabei hat sich das Selbstverständnis der Sammelaktion durchaus verändert.

     

Im Spiegel der jährlichen Aktionsplakate lässt sich die Geschichte von Brot für die Welt gut darstellen. Angefangen hat es 1959 mit der „Hungerhand“, eine Bildbotschaft, die den in Hunger und Elend versinkenden Menschen symbolisiert, der nach Hilfe greift. Auch das Plakat „Den Frieden entwickeln“ hat eine starke nachhaltige Wirkung gezeigt oder das Motto „Es ist genug für alle da!“

Aktuell wird Hilfe erbeten für die Katastrophe auf den Philippinen!!

Dauer: 23. November bis 8. Januar 2014

Geöffnet: Jeweils mittwochs von 15.00 bis 18.00 und sonntags von 11.30 bis 13.00 Uhr (außer an Feiertagen) sowie nach Anmeldung für Gruppen im Gemeindebüro, Tel 931300.