Herzlich willkommen ...

... auf der Website der Ev.-Luth. Martini-Gemeinde Radevormwald. Diese Seite beinhaltet einige allgemeine Informationen über unsere Gemeinde und aktuelle Termine. Wenn Sie Fragen haben oder etwas nicht finden können, sprechen Sie uns bitte an. Viel Spaß beim Lesen unserer Seiten!

Ihre Martini-Gemeinde Radevormwald

letzte Aktualisierung unserer Seite am 19.04.2017

15 Jan 17

Herzliche Einladung zum Konzert mit Manfred Siebald

Foto: Verlag Birnbach

Sonntag, 5. März 2017, 17 Uhr, Ev.-Luth. Martini-Kirche Radevormwald Uelfestr. 15

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Kollekte erbeten für das Jugendnetzwerk der Ev.-Luth. Kirche in Namibia.

Manfred Siebaldist seit 1970 im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs und singt sei- ne Lieder aus dem Alltag des Glaubens für den Alltag des Glaubens, wobei er sich auf verschiedenen akustischen Gitarren begleitet. Viele der Lieder auf seinen bislang erschienenen einundzwanzig CDs haben einen festen Platz in Liederbüchern verschiedener Konfessionen und werden in Gemeinden und Jugendgruppen gesungen. Bis 2012 arbeitete er in seinem Hauptberuf als Literaturwissenschaftler an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Dort ist er mit seiner Familie in der Evangelischen Auferstehungsgemeinde zu Hause.

15 Jan 17

Ökumenisches Abendgebet

Foto: Verlag Birnbach

Nacht der Lichter mit Gesängen aus Taizé

Sonntag, 19. Februar 2017 um 18:00 Uhr in der Martini-Kirche Radevormwald

Die Nacht der Lichter mit Gesängen aus Taizé ist eine Station auf dem Pilgerweg des Vertrauens, der von Taizé in Frankreich aus zu Treffen auf allen Kontinenten führt. In Gemeinschaft mit allen Christen, besonders auch mit Jugendlichen in Radevormwald soll ihnen Mut gemacht werden, aus ihrem Alltag herauszutreten, zur Ruhe zu kommen und neue Hoffnung und Mut für das Leben zu schöpfen. Es wird eingeladen zu einem gemeinsamen Gebet in der Martini-Kirche, die seit Jahren solche Andachten durchführt. Die Gesänge aus Taizé haben eine besondere spirituelle Kraft. Dazu werden kurze Texte verlesen und eine Zeit der Stille gehalten. Viel Kerzenlicht verbreitet eine besondere Atmosphäre in der Kirche. Die Nacht der Lichter ist für alle offen. Sie wird von Jugendlichen vorbereitet, auch die Musikbegleitung von Jugendlichen übernommen. Nach dem Gebet wird zu einem Imbiß ins Gemeindehaus, Uelfestr. 15 eingeladen. Ein einfaches Ereignis einer einladenden, herzlichen Kirche, Zeichen der Gemeinschaft zwischen verschiedensten Leuten aus verschiedenen Kirchen, die vom Geist der Gemeinschaft in Taizé inspiriert sind. Informationen bei Pastor Johannes Dress, radevormwald@selk.de oder Tel 02195 / 931300.

2 Jan 17

Altlutherische Schulen

Erster Seniorentreff im Neuen Jahr über das Thema „Altlutherische Schulen“, 7. Januar 2017

Am Samstag, 7. Januar 2017 trifft sich der Seniorentreff um 15 Uhr zur ersten Veranstaltung im neuen Jahr. Dr. Volker Stolle, emeritierter Professor an der Lutherischen Theologischen Hochschule in Oberursel, hält einen Vortrag über ehemalige altlutherische Schulen. Er hat sich im Ruhestand mit diesem Thema besonders befasst und dabei auch umfangreiche Recherchen über die Schule der Martini-Gemeinde an der Uelfestraße angestellt. „Diese Schule musste wie andere Konfessionsschulen in der Nazizeit geschlossen werden. Mancher der noch lebenden Radevormwalder hat sie besucht“, schreibt Organisator Friedel Müller.

Zu Beginn hält Pastor Dress eine Andacht über die neues Jahreslosung 2017. Außerdem gibt es Informationen über die nächsten Halbtagesfahrten. Und wie immer eine gute Kaffeetafel. Herzliche Einladung!

30 Dez 16

Jahreslosung 2017

Foto: Verlag Birnbach

"Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch." (Hesekiel 36,26)

Liebe Leserin, lieber Leser,

zwischen den Jahren können wir uns noch einmal besinnen und innehalten. Wir blicken auf das alte Jahr 2016 zurück und treten in das neue Jahr 2017 ein. Was ist uns in diesem Jahr gelungen? Was missglückt? Wie sind wir weitergekommen? Und was hat uns zurückgeworfen? Für vieles können wir dankbar sein und auch so manche Sorgen ablegen. Anderes schleppen wir mit.

Viele blicken erwartungsvoll auf das neue Jahr. Wir wünschen einander Glück, Gesundheit und Frieden. Doch das kann nur gelingen, wenn wir an die Wurzeln gehen, an das Herz und an den Geist des Menschen. Beider braucht Ruhe und Besonnenheit und manchmal auch eine grundlegende Erneuerung. Die Jahres- losung für das neue Jahr 2017 verheißt uns diese Runderneuerung, wenn es beim Propheten Hesekiel heißt: Gott spricht: „Ich schenke euch ein neues Herz und legen einen neuen Geist in euch!“ Das ist eine großartige Zusage Gottes an unser oft verzagtes Herz und an unseren müden Geist. Nicht wir müssen das machen, wir können es an uns geschehen lassen. Wir treten ein in den Raum Gottes, lassen uns von ihm berühren, vertrauen seiner Verheißung und lassen uns von ihm ver- wandeln. Gott schenkt immer wieder einen Neuanfang. Was war ein verheißungsvoller Ausblick! Ich wünsche Ihnen für jeden Tag Gottes Nähe und Geleit, Vertrauen in seine Verheißung und ein dankbares Herz! Bleiben Sie behütet.

Ihr Johannes Dress, Pfarrer

24 Dez 16

Fotos vom Krippenspiel 2016 online!

Foto Krippenspiel 2016

Hier die Fotos vom diesjährigen Krippenspiel.