Nachricht vom 9. Oktober 2015

Das besondere Konzert

Collegium vocale musiziert das REQUIEM d-Moll (KV 626) von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Zum ersten Mal in der Geschichte unserer SELK gelangt eines der berühmtesten Werke des großen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart in unserem Sprengel West durch einen Chor unserer Kirche zur Aufführung: Am Samstag, 14.11.2015 um 19:00 Uhr in der Martini-Kirche in Radevormwald und am Sonntag, 15.11.2015 um 17:00 Uhr in der kath. St. Quirinus-Kirche Neukirchen (Ernst-Moritz-Arndt-Straße) in Neukirchen-Vluyn. Dieses besondere Geistliche Konzert wird ausgeführt von namhaften Vokalsolisten, vom berühmten Kölner Barockorchester und dem Collegium vocale der SELK unter der Leitung von Hans-Hermann Buyken. Der Chor probt derzeit intensiv und engagiert an diesem herausragenden Werk. Die meisten Mitglieder im Collegium vocale stammen ja aus den SELK-Gemeinden unserer Region. Sie würden sich besonders freuen, wenn Sie eines der Konzerte besuchen könnten. Wegen der mit den Aufführungen verbundenen Kosten wird wieder ein Eintritt in Höhe von 18 Euro erhoben, ermäßigt für Schüler/Studenten 10 Euro. Karten gibt es an der Abendkasse, im Vorverkauf - ab dem 24.10.2015 - bei den Sängerinnen und Sängern des Cv, im Gemeindebüro der Martini-Gemeinde und an den <örtlich bekannten VVK-Stellen (siehe Flyer).

Das berühmte Requiem von W. A. Mozart ist eines seiner bekanntesten und beliebtesten Werke. Es ist Mozarts letzte Komposition, über der er im Alter von nur 35 Jahren verstarb. Die junge Witwe, Constanze Mozart, ließ das Werk von Schülern Mozarts vervollständigen, weil es eine Auftragskomposition war, die auch aus finanziellen Überlegungen heraus fertig gestellt werden musste. Eine reiche Mythenbildung umgibt seitdem das Requiem. Die Konzerte werden eröffnet mit einer großen Motette von Johann Christoph Friedrich Bach, einem Sohn Johann Sebastian Bachs und Zeitgenossen Mozarts: „Ich lieg und schlafe ganz in Frieden“, gefolgt von Mozarts Adagio und Fuge c-moll (KV 546) für Orchester. Danach erklingt Mozarts berühmtes Requiem in d-Moll (KV 626). Ein Requiem ist eigentlich eine Art Messe/Gottesdienst für Verstorbene. Es thematisiert – so auch in Mozarts großer Komposition – die Fragen um Leben und Sterben von uns Menschen, um Schuld, Sünde und Gericht, aber auch von Trost und Hoffnung.

„Requiem aeternam dona eis, Domine!“ – „Ewige Ruhe schenke ihnen, Herr!“

Ganz herzliche Einladung zu diesem besonderen Konzert! Weitere Infos unter: www.collegiumvocale-selk.de